Türkisch-Islamischer Kulturverein Erlangen

Website: www.ditib-erlangen.de

Die DITIB-Türkisch Islamische Gemeinde zu Erlangen e. V. wurde im Jahr 1981 von der Türkischen Gastarbeitergeneration gegründet. Bis 2013 wurde der Verein unter dem Namen “DITIB-Türkisch-Islamischer Kulturverein e.V.” geführt. In den ersten Jahren war der gemeinnützige Verein in einem Gebäude (“Holzhütte”) in der Westlichen Stadtmauerstraße, Erlangen untergebracht. Die Räumlichkeiten fassten bis zu 80 Gläubige. 2001 wurde das jetzige Gebäude (eine ehemalige Textilmaschinenhalle) in der Michael Vogel Straße gekauft und komplett umgebaut. In den Räumlichkeiten (2 Stockwerke) können nunmehr bis maximal 1.000 Gläubige Platz finden.

Die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V. (abgekürzt DİTİB) ist als bundesweiter Dachverband für die Koordinierung der religiösen, sozialen und kulturellen Tätigkeiten der angeschlossenen ca. 1000 türkisch-islamischen Moscheegemeinden zuständig. Der Verband mit Sitz in Köln ist seit dem 5. Juli 1984 aktiv. Er untersteht der dauerhaften Leitung, Kontrolle und Aufsicht des staatlichen Präsidiums für Religiöse Angelegenheiten der Türkei